Welterbe Bewerbung

Von Sonntag, den 17.04. bis Dienstag, den 19.04.2016 wird im darmstadtium die Fachtagung mit dem Titel "Eine Stadt müssen wir erbauen, eine ganze Stadt!" stattfinden.

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt, ICOMOS Deutschland und das Landesamt für Denkmalpflege Hessen veranstalten gemeinsam diese Fachtagung, deren Ziel es ist, die einzigartigen Eigenschaften der „Künstlerkolonie Mathildenhöhe“ und ihre außergewöhnliche kulturhistorische Bedeutung herauszuarbeiten und beides in einem internationalen Vergleich zu diskutieren. Die Vorträge widmen sich der räumlichen, geistigen und gattungsspezifischen Vielfalt des Aufbruchs in die Moderne sowie den Impulsen, die um 1900 auf Darmstadt einwirkten, die von Darmstadt ausgingen und von hier weit in das 20. Jahrhundert hinein ausstrahlten.

Die Tagung begleitet die Welterbenominierung der „Künstlerkolonie Mathildenhöhe“. Ihr Ziel ist es, international weitere Beispiele in den Blick zu nehmen, in denen sich der Willen zeigt, die Moderne umfassend künstlerisch zu gestalten. Damit wird der Ort und der Rang der „Künstlerkolonie Mathildenhöhe“ im internationalen Vergleich genauer bestimmt und ihr außergewöhnlicher universeller Wert schärfer herausgearbeitet.

Hier finden Sie Programmbroschüre zu der Fachtagung.

Weitere Informationen und Anmeldung unter:

http://www.kuenstlerkolonie-mathildenhoehe.de

Die Medien-Information der Stadt Darmstadt zur Fachtagung finden Sie hier.

 

 

 

Hintergrund:

Am 12. Juni hat die Kultusministerkonferenz beschlossen, die Künstlerkolonie Darmstadt im Jahr 2019 auf die offizielle Vorschlagsliste Deutschlands für künftige UNESCO-Welterbestätten zu setzen. Ausschlaggebend sei der außergewöhnliche universelle Wert der Mathildenhöhe und dass sie eine Lücke in der Reihe der bereits als Welterbe benannten Stätten schließe.

Die offizielle Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst finden Sie hier.