IMAGE3

Otto Bartning (1883-1959) Architekt einer sozialen Moderne

19.11.2017
18.03.2018 Sonderausstellung

Museum Künstlerkolonie

Die Ausstellung

Die Ausstellung findet im Museum Künstlerkolonie statt.

Die Eröffnung der Ausstellung im Museum Künstlerkolonie findet statt am Samstag, den 18.11.2017 um 18.30 Uhr.

Otto Bartning hat die Kultur des Bauens im 20. Jahrhundert maßgeblich beeinflusst. Ab 1918 entwarf er als Mitglied im Arbeitsrat für Kunst Konzepte einer Studienreform, auf die sich Walter Gropius bei der Gründung des Bauhauses in Weimar stützte. Bartnings berühmter expressionistischer Entwurf der Sternkirche von 1922 sowie die 1928 ausgeführte Stahlkirche revolutionierten den evangelischen Kirchenbau. Nach 1945 forcierte Bartning einen schlichten und am menschlichen Maß orientierten Wiederaufbau in Deutschland. Zugleich lieferte Bartning wichtige Impulse für die Nachkriegsentwicklung in Darmstadt, wo er seit 1951 lebte und wirkte. In der jungen Bundesrepublik trug er mit seinen Schriften, seinem einzigartigen Notkirchenprojekt, den Siedlungsbauten und Krankenhäusern  bedeutend zur Förderung einer sozialen Moderne bei.

Kuratorin der Ausstellung: Dr. Sandra Wagner-Conzelmann

Die Ausstel­lung, kuratiert von Dr. Sandra Wag­ner-Conzelmann, ist ein Koope­ra­ti­ons­pro­jekt der Akademie der Künste, Berlin und der Wüstenrot Stiftung, in Zusam­men­ar­beit mit der Städti­schen Galerie Karlsruhe, dem Institut Mathil­den­hö­he Darm­stadt und der Techni­schen Univer­si­tät Darmstadt.

Termine der Ausstellung

  • Samstag, 18.11.2017, 18:30 – 20:00 Uhr Vernissage der Ausstellung "Otto Bartning – Architekt einer sozialen Moderne"
  • Sonntag, 26.11.2017, 15:00 – 16:00 Uhr Führung durch "Otto Bartning – Architekt einer sozialen Moderne"
  • Donnerstag, 30.11.2017, 16:00 – 17:00 Uhr Kuratorenführung: Otto Bartning – Bauen für die Gemeinschaft

Tickets & Presse

Partner